Neu beim TuS "Spring Fit" - Trampolinworkshop

 

Beim Training mit dem hochelastischen bellicon®-Minitrampolin werden bei jedem Schwung bzw. Sprung alle Zellen und Muskelfasern einer ständigen Be- und Entlastung ausgesetzt. Das Training ist somit ein ganzheitliches Training wobei die Kräftigung der Muskulatur, die Verbesserung der Ausdauer oder die Koordinationsfähigkeit nur einige der positiven Aspekte darstellen.

 

Da in dem Kurs nicht Stahlfedertrampoline, sondern hochelastischen bellicon®-Minitrampoline eingesetzt werden, wirken keine harten Stöße auf den Körper. Das Training ist somit schonend für Muskulatur, Gelenke und Beckenboden. Da durch die fehlenden harten Stöße auf den Körper die Herzfrequenz nicht in die kritische Phase ansteigt, wird auch die Fettverbrennung positiv beeinflusst.

Wann: Sonntag 07. Oktober 2018

Ab: 16:00 Uhr

Alter: 12-99 Jahre

Wo: Turnhalle Wehrstapel

Kosten: Mitglieder 10,00 Euro

Nichtmitglieder 15,00 Euro

 

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Weitere Informationen und Anmeldung bei Silke Appelhoff (0151 11129117)

Flyer - Workshop Trampolinspringen
Workshop Trampolinspringen.pdf
PDF-Dokument [401.4 KB]

 

 

Neue Kurse nach den Sommerferien beim TuS

 

In dieser Woche nach den Sommerferien startet der TuS wieder mit seinen altbekannten

und einigen neuen Sportangeboten. Sie finden zu den angegebenen Zeiten

jeweils in der Turnhalle in Wehrstapel statt.

 

Infos und Anmeldungen bei Silke Appelhoff (0291/9086513) und Ina Pohl (0291/50053)

Flyer TuS September 2018
FlyerTuSabSeptember2018.pdf
PDF-Dokument [349.8 KB]

Das vollständige aktuelle Angebot kann den Darstellungen unter UNSERE ANGEBOTE entnommen werden.

Eine gute Übersicht der in der Sporthalle stattfindenden TuS-Angebote bietet auch der Hallenbelegungsplan.

 

 

"Kinderyoga" - Jetzt beim TuS

 

Kinder bewegen sich gerne! Yoga holt die Kinder dort ab, wo sie sich befinden: Ein lebendiges Kind lernt, durch Yoga mehr zur Ruhe zu kommen und zu entspannen. Ein ruhiges Kind wird durch die Übungen im Yoga selbstbewusster.

Das Tolle am Yoga ist, dass es jeder machen kann. Ganz gleich, ob alt oder jung, beweglich oder eher nicht. Beim Kinderyoga lernen die Kinder unheimlich viel - über sich selbst und über die Welt. Die erfahrende Kinderyoga-Übungsleiterin Simone Selter möchte den Kindern im Alter von 6-10 Jahren in ihrer Stunde eine kleine Auszeit von ihrem Alltag schaffen.

Yoga macht Kindern Spaß. Yoga ist Bewegung, es ist Überraschung, es ist eine Reise, es sind Geschichten, es ist Musik, es sind Klänge, es sind Düfte, es ist Entspannung und vieles, vieles mehr. Kinder sind neugierig, lebhaft und voller Energie. Kinderyoga zu unterrichten ist spannend und lebendig.

Wann: 6x ab Dienstag 04. September 2018

Von: 17:30 – 18:30 Uhr

Wo: Turnhalle Wehrstapel

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Weitere Informationen und Anmeldung bei Silke Appelhoff (0151 11129117)

Flyer - Kinderyoga
Flyer - Kinderyoga.pdf
PDF-Dokument [298.6 KB]

EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

 

Unser Verein nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Umfassende, den aktuellen Vorschriften der EU-DSGVO entsprechende Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Fitness-Workshop

 

                                           Fitness ist ein Ziel-

               und gleichzeitig auch ein Weg zu einem gesunden Körper!

 

Im Rahmen eines Workshops findet beim TuS HW ein Fitnessnachmittag statt, an dem

Zirkeltraining, Faszientraining und Fitnessboxen unter der Leitung erfahrener Übungsleiter

vorgestellt werden.

                              Wann: 29.September 2018

                              Von:    14:30 - 17:30 Uhr

                              Wo:     Turnhalle Wehrstapel

Dieser Workshop ist für Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 5,00 €/Std.

Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Infos und Anmeldungen bei Silke Appelhoff (0151 11129117)

Flyer Workshop Fitnessnachmittag
Workshop.Fitnessnachmittag.pdf
PDF-Dokument [299.3 KB]

Generalversammlung beim TuS

800 Stunden ehrenamtlich für den Verein aktiv im letzten Jahr

Sportabzeichen-Ehrungen, Berichte, Wahlen, Informationen

 

Zum Auftakt konnte der 1. Vorsitzende des Vereins, Michael Nemeita, zahlreiche Mitglieder des Sportvereins begrüßen. Natürlich stand neben den üblichen Regularien das Sportgeschehen des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel auf der Tagesordnung. Außerdem präsentierte der Vorstand zahlreiche Informationen rund um den Verein.

Gleich zu Beginn erfolgte die Ehrung der Sportabzeichen-Teilnehmer von 2017. Insgesamt 26 Kindern und Jugendliche sowie 6 Erwachsenen hatten im letzten Jahr die sportlichen Aufgaben für das Sportabzeichen absolviert. Nun konnten alle ihre Urkunden und Abzeichen entgegennehmen. Erfreulich zu vermelden war, dass bei den Kindern 7 Auszeichnungen mehr als im Vorjahr anstanden.

Zu Beginn des Jahresberichts gab der Vorsitzende bekannt, dass aktuell 484 Mitglieder dem Verein angehören. „Angesichts der Demografie eine sehr positive Zahl. Es wäre schön in diesem Jahr die „500“ zu knacken. Macht bitte weiter Werbung für unseren Verein, denn es lohnt sich. Beim Sportangebot ist für jeden etwas dabei“, betonte Michael Nemeita. Er berichtete weiter über die vereinsinternen Sitzungen sowie über zahlreiche Besprechungen und Veranstaltungen im Ort, an denen der Vorstand teilgenommen hat. Ein Schwerpunkt des Jahresberichts war ein Rückblick auf die Fertigstellung des neuen Kunstrasen-Kleinspielfeldes. “Wer glaubt, dass der Verein nur alles beauftragt und hat machen lassen, der irrt. Allein im Zusammenhang mit dem Bau des Platzes sind durch die Projektgruppe und viele, viele fleißige Helfer ca. 800 Stunden an Eigenleistung erbracht worden, dies von der Verlegung der Stromleitungen bis zu den Pflasterarbeiten“, so der 2. Vorsitzende Uwe Schüssler. Ihnen allen sagte der Vorstand ein herzliches Dankeschön für ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz.

Ein Dank ging auch an die zahlreichen Sponsoren, Privatleute und Firmen, die das Projekt finanziell unterstützt haben.

Natürlich ging auch die „normale“ Arbeit im Verein weiter. Sie ist geprägt von Vielfältigkeit. Denn je breiter ein Verein aufgestellt ist, desto interessanter, aber auch aufwendiger sind die damit verbundenen Aufgaben. Der Vorsitzende weiter: „Dies alles gelingt nur, wenn die Kommunikation im Vorstand funktioniert, auch zwischen den Vorstandsitzungen und diversen Treffen. Dies setzt Einsatz, Rücksichtnahme auf die gegenseitigen Eigenheiten und die Bereitschaft aller Verantwortlichen voraus, sich maßgeblich einzubringen!“

 

Bei den Berichten aus den Abteilungen stand das umfangreiche Jugend- und Breitensportangebot an erster Stelle. Dieses hat sich in den letzten Jahren zum Markenzeichen des Vereins entwickelt. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen Silke Appelhoff und Ina Pohl. So berichteten sie über das vielseitige Sportangebot von der Eltern-Kind-Turngruppe, Judo-Kids, über das Tischtennisangebot, Zumba und die verschiedenen Altersstufen der Tanzgruppen der „Funkies“. Ina Pohl gab einen Überblick beim Erwachsenensport. Hierzu zählen u.a. Frauenfitness, Walking, Badminton, Männerturnen sowie zahlreiche Kursangebote wie z.B. „Fit am Morgen“ und Smovey. Um das Angebot auch weiter aufrecht zu erhalten, ist man natürlich auf entsprechende Übungsleiter angewiesen. Daher der Aufruf: „Es wäre schön, wenn sich aus den eigenen Reihen jemand finden würde, der Interesse an einem Übungsleiterschein hat und bereit ist, Sportangebote im Verein zu leiten.“

Christian Nemeita, Vorsitzender der Fußballabteilung, informierte über die Spielgemeinschaft mit dem TV Eversberg. Er betonte insbesondere, dass in allen Altersklassen Mannschaften gestellt werden, was längst nicht mehr selbstverständlich ist. Von Bambini über Senioren bis zu den Alten-Herren sind Mannschaften am Start, und das durchaus erfolgreich und noch wichtiger „mit viel Spaß und Freude“.

Heidi Kaldewei berichtete letztmals über die Aktivitäten der Tennisabteilung. Mit langem Applaus, einem Blumenstrauß und „Merci“ verabschiedeten die TuS-Mitglieder Heidi Kaldewei in den wohlverdienten „Tennis-Funktionärs-Ruhestand“. Seit 1997 und damit 21 Jahre lang begleitete und gestaltete sie als Abteilungsvorsitzende den Tennissport im TuS. Die Tennisfreunde werden nunmehr geführt von Peter Lohse.

Nach dem Bericht des Sozialwartes Paul Hochstein, dem Kassenbericht des Kassierers Markus Hanses und dem Bericht der Kassenprüfer folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Der Vorstand informierte die Versammlung über noch anstehende Arbeiten in diesem und den folgenden Jahren. So muss u.a. die Sprunggrube verlegt werden. Das Großspielfeld soll in 2019 oder 2020, je nach Entwicklung des Platzzustandes, renoviert werden. Parallel zu dem Kleinspielfeld ist ein Volleyballrasenplatz in der Überlegung, wobei zunächst die Planungen zum Dorfplatz abgewartet werden sollen.

Traditioneller Höhepunkt der Generalversammlung ist die Mitgliederehrung. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Manfred Bittner und Rolf Heckmann geehrt. Bereits 50 Jahre im Verein ist Hans-Joachim Schulte. Bei allen Jubilaren bedankte sich Michael Nemeita ausdrücklich für die langjährige Vereinstreue, die gerade in einer sich immer schneller verändernden Gesellschaft ein Zeichen von Verlässlichkeit, Stetigkeit und Tradition darstellt. „Haltet uns weiter die Treue.“

 

Die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand verliefen alle einstimmig: Vorsitzender Michael Nemeita wurde für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt. Stellvertretende Hauptkassiererin ist weiterhin Silke Appelhoff und als stellv. Geschäftsführerin wurde Ina Pohl in ihrem Amt ebenfalls bestätigt. Fähnrich des Vereins bleibt weiterhin Hubert Hohmann. Ihm zur Seite stehen als Begleiter Diethelm Becker und Karl-Heinz Schmalz. Neue Kassenprüfer für das laufende Jahr wurden Dieter Möller und Ludger Siepe, Stellvertreter Hans-Joachim Schulte.

Geehrt wurden bei der diesjährigen Generalversammlung Manfred Bittner, Hans-Joachim Schulte und Rolf Heckmann, eingerahmt von den Vorstandsmitgliedern Uwe Schüssler und Michael Nemeita. (v.l.n.re.)
Der Vorstand des TuS (v.l.n.re.) Paul Hochstein, Uwe Schüssler, Ina Pohl, Michael Nemeita, Silke Appelhoff und Markus Hanses; es fehlt: Sandra Fischer
Erinnerungsfoto der Kinder und Jugendlichen
Übergabe der Sportabzeichen und Urkunden für das Jahr 2017 an Uwe Schüssler, Silke Appelhoff, Caren Schemme und Jörg Ermlich. (v.l.n.re.)

Ehrungen Sportabzeichen:

 

Kinder und Jugendliche

Teilnehmerurkunde:

Bjarne Blome, Jakob Ermlich, Simon Ermlich, Ida Nemeita, Jonas Schulz, Nane Sieburg

Bronze:

Hannes Heckmann, Henri Nemeita, Till Schemme, Matti Sieburg, Henri Wolf, Valentin Wolf, Timon Wolf

Silber:

Paul Ermlich, Julian Gödde, Vinzenz Heinemann, Stella Korres, Nina Menke, Janne Schüssler

Gold:

Laura Appelhoff, Philipp Appelhoff, Phil Fahnenstich, Laura Gödde, Svenja Menke, Malin Schüssler, Mirja Vollenberg

Erwachsene

Silber

Jörg Ermlich

Gold

Caren Schemme, Michael Schemme, Rolf Schüssler, Silke Appelhoff und Uwe Schüssler

Familiensportabzeichen für die Familien

Appelhoff, Ermlich, Schemme und Schüssler

 

Tennis - U 18 Junioren

 

Eine hervorragende Tennissaison 2017 spielten die U 18 Junioren des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel.

Mit ihren Erfolgen über den TuS Valmetal und TC Esseltal (8:0), Warsteiner TP (5:3), TuS Nuttlar (6:2) und einem 3:3 gegen den

TV Wulmeringhausen am letzten Sonntag wurden sie ungeschlagen Gruppensieger in der 1. Kreisklasse.

„Die Mannschaft passt ganz toll zusammen und ist eine echte Basis für die Zukunft“ so Sportwart Hubert Hohmann.  

Zum Team, trainiert von Christian Wanninger, gehören (v. l.): Nils Hochstein, Blörn Nemeita, Philipp Appelhoff, Phil Fahnenstich, Finn Schemme und Henri Dier.

 

 

TuS und SG Fußballer feiern bis in den frühen Morgen - Kunstrasen Kleinspielfeld ist eingeweiht (01.07.17)

 

 

Die ganze Dorfgemeinschaft aus Wehrstapel und Heinrichsthal feierte mit dem Sportverein die Einweihung des neuen Kunstrasen-Kleinspielfeldes. Trotz Dauerregen ließen es sich die Sportler und Gäste nicht nehmen, bis in die frühen Morgenstunden ihre neue Sportstätte gebührend zu feiern.

Mit diesem Projekt ist der erste Teil eines Gesamtkonzeptes, das gemeinsam mit dem TV Eversberg entwickelt wurde und von der Stadt Meschede gefördert wird, fertiggestellt. In naher Zukunft steht der Umbau des Asche-Großspielfeldes in ein Naturrasenfeld in Eversberg und die Renovation des Aschepielfeldes in Wehrstapel durch den Austausch der obersten Ascheschicht an.

 

„Mit diesen Baumaßnahmen sichern wir in Wehrstapel und Eversberg speziell für unsere aktuell immerhin rd. 150 Kinder und Jugendliche der Spielgemeinschaft wohnortnahe attraktive Trainings- und Spielmöglichkeiten, und zwar langfristig“, betonte TuS Vorsitzender Michael Nemeita in seiner Ansprache. Daher begrüßte er neben den zahlreichen Gästen aus Politik, Verwaltung und beteiligten Firmen auch ganz besonders den Vorstand des TV Eversberg um Christian Schulte.

 

Die neue Sportstätte steht auch den beiden Kooperations-Kindergärten Filippo-Neri in Meschede und „Pusteblume“ in Wehrstapel sowie der örtlichen Grundschule zur Verfügung. Der TuS freute sich daher auch über die zahlreich anwesenden Kinder der beiden Kindergärten und der Grundschule mit ihren Betreuerinnen, Lehrerinnen und Eltern. Diese trugen mit einer bunten Darbietung zum Programm der Veranstaltung bei.

„Gerade die räumliche Nähe zum Kindergarten „Pusteblume“ und zur Grundschule ist sicherlich ein Anreiz für eine häufige Nutzung unseres Kleinspielfeldes.“

 

In seinen weiteren Ausführungen ging der TuS-Vorsitzende auf Zahlen, Daten und Fakten ein. „Nach umfangreichen Erdarbeiten wurde ein Kunstrasen der „neuesten Generation“ verlegt. 1.035 qm Gesamtfläche: 45 m x 23 m, Spielfläche 40 m x 20 m. Die 6 cm langen Fasern sind ca. mit 5 cm Sand und Gummigranulat verfüllt. Genau dieses sichert die notwendige Dämpfung und macht den Belag so körperschonend und bewegungsfreundlich.“

 

Wenige Tage vor der Eröffnung wurden noch 4 Flutlichtmasten, jeder mit einer Leuchtpunkthöhe von 9,50 m, installiert. Damit wird auch die abendliche Nutzung im Herbst, Winter und Frühjahr ermöglicht.

 

Viele der Arbeiten bedurften spezieller Fachkenntnisse und speziellen Maschineneinsatzes, was die Beauftragung von Fachfirmen voraussetzte. „Wer allerdings glaubt, der TuS hat ja alles nur beauftragt, irrt! Im Zusammenhang mit dem Bau des Platzes sind durch die Projektgruppe und viele, viele fleißige Helfer ca. 800 Stunden Eigenleistung erbracht worden: von der Verlegung der Stromleitungen vom Sportheim bis zu den Pflasterarbeiten.

 

Der Dank des Vereins geht an alle Helfer für ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz, ganz besonders aber an die Mitglieder der Projektgruppe, die sich im Team für den Bau verantwortlich zeigten: Christopher Bathen, Kevin Gördes, Paul Hochstein, David Lenze, Christian Nemeita, Michael Nemeita, Dennis Schmücker, Uwe Schüssler, Stefan Spork. „Danke“ wurde auch allen Sponsoren, Privatleuten und Firmen gesagt, die für das Projekt gespendet haben. Ohne sie wäre diese Maßnahme nicht realisierbar gewesen.

 

„Wir haben unter Berücksichtigung der besonderen örtlichen Gegebenheiten und der finanziellen Rahmenbedingungen eine bedarfsgerechte, wohnortnahe und verantwortlich finanzierbare Sportstätte realisiert. Darauf können wir stolz sein. Wir haben hier gemeinsam etwas Tolles geschaffen.“

 

Ortsvorsteher Fritz Kramer gratulierte im Namen der Dorfgemeinschaft. „Ich darf mich beim Vorstand für die kluge und weitsichtige Planung bedanken.“

Gisela Bartsch übermittelte die Glückwünsche der Stadt Meschede und überreichte den Schülern der Grundschule einen Spielball für viele sportliche Aktivitäten.

Danach nahm Pastor Schlappa, selbst großer Fußballfan, die Segnung der neuen Spielfläche vor, bevor der Kunstrasen einem ersten Stresstest unterzogen wurde.

Nach einem Turnier der jüngsten Kicker der Spielgemeinschaft  zeigten die ortsansässigen Vereine und Firmen ihr Können auf dem Spielfeld. Alle zeigten sich begeistert von der neuen Anlage und feierten mit dem TuS bis in die frühen Morgenstunden.

 

 

Foto: Ortsvorsteher Fritz Kramer(2.v.li.) und Gisela Bartsch (Mitte), für  Schule und Sport zuständige Fachbereichsleiterin der Stadt zerschnitten am Eingang das Band und übergaben den Platz dann zusammen mit Michael Nemeita offiziell seiner Bestimmung.

 

Foto: Einsegnung des Kunstrasen-Kleinspielfeldes durch Pastor Schlappa

 

Foto. Die Nachwuchskicker durften als erste auf der neuen Anlage spielen.

 

Foto: Auch das Flutlicht kam noch zum Einsatz. Die Fußballer konnten sich davon überzeugen, dass der Platz hervorragend ausgeleuchtet ist und damit auch bei Dunkelheit uneingeschränkt nutzbar ist. Hierfür gilt insbesondere der Fa. innogy SE für die finanzielle Unterstützung ein großer Dank!

 

(Quelle: Franz-Josef Becker, Presseverantwortlicher des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel)

 

 

Eilmeldung - Kunstrasen Eröffnungsparty findet am Samstag, 01.07.17 in Wehrstapel auf jeden Fall statt

 

Auch wenn die Wetter-Voraussagen für Samstag nicht gerade rosig sind, haben sich die Verantwortlichen des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel in einer kurzfristig einberufenen Sitzung dafür entschieden, dass die Eröffnungsparty des neuen

Kunstrasen-Kleinspielfeldes auf jeden Fall stattfinden wird.

„Wir haben von verschiedenen Wetterexperten Voraussagen eingeholt. Alle bestätigen, dass es ab Samstagmittag überwiegend trocken bleiben soll“, war aus dem „Krisengipfel“ beim TuS zu hören.

Die Eröffnungsparty soll also – wie ursprünglich geplant – auf dem Sportplatzgelände stattfinden. Für den Fall eines Regenschauers stehen genügend Zelte bereit.

Sollte sich wider Erwarten Dauerregen für Samstagnachmittag abzeichnen, wird die Feier notfalls kurzfristig in die benachbarte Schützenhalle verlegt. Dort kann dann u. a. der hintere, überdachte Hallenbereich genutzt werden, um die geplanten Spiele für Jung und Alt durchführen zu können.

Wenn auch die Sonne nicht lachen wird, hoffen die Verantwortlichen dennoch viele Besucher begrüßen zu dürfen.

 

Anpfiff: Eröffnungsparty Kunstrasen-Kleinspielfeld

TuS Heinrichsthal-Wehrstapel lädt ein

 

 

Es ist soweit! Eineinhalb Jahre wurde diskutiert und geplant. Nach 3 ½ Monaten Bauzeit wird das neue Kunstrasen-Kleinspielfeld nun seiner Bestimmung übergeben. Rechtzeitig vor der Einweihung konnte mit finanzieller Unterstützung der innogy SE das noch fehlende Flutlicht installiert werden.

Die Fertigstellung des Spielfeldes möchte der Sportverein TuS Heinrichsthal-Wehrstapel mit der gesamten Dorfgemeinschaft im Rahmen einer Eröffnungsparty am Samstag, dem 01. Juli 2017, ab 13:30 Uhr feiern. Für jeden dürfte etwas dabei sein. Neben einem Fußball-Torwandschießen kann man auch seine Treffsicherheit mit einem Lasergewehr testen.

Tolle Preise, u.a. Eintrittskarten zur Fußball-Bundesliga, sind zu gewinnen.

Für die Jüngsten wird Kinderschminken, eine Bobbahn und eine Hüpfburg angeboten.

Das Ballonteam „Bernd Klimmer“ ist mit einem Heißluftballon am Start.

Ab 16.30 Uhr steht ein Fußballturnier der örtlichen Vereine auf dem Programm - ein erster Test für das neue Kunstrasen-Spielfeld.

Für die nötige Stärkung zwischendurch sorgen gastronomische Stände. Mit einem Dämmerschoppen soll die Eröffnungsparty dann enden.

 

 

 

Aufruf zur aktiven Hilfe

Kunstrasen-Kleinspielfeld nimmt Formen an

Geplant: Eröffnung am 01. Juli 2017

 

„Es gibt noch einiges zu tun, bis der erste Ball rollen kann. Doch wir sind zeitlich im Soll“, so die Verantwortlichen des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel zum Projekt Kunstrasen-Kleinspielfeld.

In den letzten Wochen ist in zwei Bauabschnitten aus einem Teil des Sportplatzgeländes in Wehrstapel neben dem vorhandenen Tennenplatz ein neues Fußball-Kleinspielfeld in der Größe von ca. 23 x 45 Metern entstanden.

Durch ein heimisches Unternehmen wurden zunächst die Erdarbeiten bis hin zur Verlegung der Drainage für die neue Spielanlage durchgeführt. Eine Spezialfirma für Sportanlagenbau aus dem Raum Kassel hat danach die verschiedenen Tragschichten aufgebracht und die Anlegung des Kleinspielfeldes mit Kunstrasen übernommen.

Leider spielte das Wetter in dieser Zeit nicht immer mit. Für die Verlegung der vier Meter breiten Kunstrasenbahnen sollte es trocken bleiben und die Temperaturen sich nicht im Minus Bereich bewegen. Dies war auch für das Verkleben der einzelnen Bahnen, das Aufbringen von Sand und Granulat auf die Spielfläche notwendig. „Auf Grund der Wetterlage mussten wir des Öfteren unsere Arbeiten unterbrechen und auf besseres Wetter hoffen.“ Der Firmenchef war selbst mit drei Mitarbeitern vor Ort und hat die Arbeiten begleitet.

In Eigenleistung von Mitgliedern des TuS wurden die Leitungen für die vier Flutlichtmasten verlegt, welche die Anlage demnächst auch entsprechend ausleuchten. „In den nächsten Wochen stehen noch einige Arbeiten an, bei denen wir auf zahlreiche Unterstützung der Mitglieder hoffen.“

Der TuS Vorstand möchte die Arbeiten bis Ende Juni abgeschlossen haben, da für den 01. Juli 2017 die Eröffnung des Kunstrasen-Kleinspielefeldes geplant ist.

 

Zu der aktiven Hilfe vor Ort hofft der Verein auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung. „Neben zahlreichen Firmen, Verbänden und Institutionen haben auch viele Einwohner aus Wehrstapel, Heinrichsthal und Eversberg für das Projekt gespendet. Hierfür sagen wir jetzt schon einmal „Danke““. Natürlich kann auch weiterhin gespendet werden. Die Vorstandsmitglieder rufen zur weiteren Unterstützung der Baumaßnahme und damit der Kinder- und Jugendarbeit des Vereins auf. Der Verein stellt mit diesem Projekt eine moderne und zeitgemäße Sportstätte her, die speziell Kindern und Jugendlichen auf viele Jahre attraktive Möglichkeiten bietet, Fußball zu spielen Damit leistet der TuS für den Ort einen wichtigen sportlichen, aber auch sozialen Beitrag für die Zukunft.

 

Weitere Infos sowie auch Fotos über den aktuellen Bauverlauf können auf der Internetseite des Vereins: www.tushw.de oder www.sg-ehw.de abgerufen werden.

Die Sparkasse Meschede hat mit einer Spende von 3.000 € das Projekt unterstützt. Symbolisch überreichten Sparkassendirektor Peter Schulte (li.) und Dominik Wagner (re.) an den Vorsitzenden des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel, Michael Nemeita, einen entsprechenden Scheck. „Eine gelungene Investition in Kinder- und Jugendarbeit in unserer Region, die wir als Partner der ehrenamtlichen Vereine gerne unterstützen“.

Treffpunkt der Scheckübergabe war der neue Kunstrasenplatz, wo auch gleich über Bauverlauf und Beschaffenheit des Rasens informiert und diskutiert wurde.

Sie möchten das Projekt des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel unterstützen?

Hier die entsprechenden Daten:

Aktive Mithilfe: 0170/3109140

Reservierung einer Parzelle Telefon: 0171/3698226

Spendenkonto: Sparkasse Meschede DE39 4645 1012 0310 0198 80

oder Volksbank Sauerland IBAN DE64 4666 0022 2304 5105 02

Stichwort: „Spende Kunstrasen“

 

 

TuS sagt „Danke“ bei der Volksbank Sauerland

 

Danke, sagt der TuS Heinrichsthal-Wehrstapel für eine Spende der Volksbank Sauerland in Höhe von 2.000 €. Damit wird der Bau des Kunstrasen-Kleinspielfeldes auf der Sportplatzanlage in Wehrstapel unterstützt. Symbolisch für die Spendenzusage nahmen TuS-Vize Uwe Schüssler (2.v.re.) und Sozialwart Paul Hochstein (2.v.li.) einen Scheck aus Händen des Filialleiters der Volksbank Sauerland, Zweigstelle Eversberg, Martin Tillmann (li.) entgegen. Mit dabei war auch Heiko Kemper (re.), der Nachfolger von Martin Tillmann, welcher Mitte des Jahres in den Ruhestand verabschiedet wird. Herr Kemper leitet demnächst die Filiale in Eversberg und in Olpe. Der zweite Vorsitzende des TuS, Uwe Schüssler, betonte bei der Übergabe, dass nur durch die Unterstützung zahlreicher Institutionen, Firmen und auch Privatpersonen das Projekt Kunstrasen-Kleinspielfeld bewältigt werden kann.  „Wir bauen für den Nachwuchs.“ Weitere Infos zum Bau des Kunstrasen-Kleinspielfeldes sind unter Projekt Kleinspielfeld und www.sg-ehw.de im Internet nachzulesen. Hier ist auch der aktuelle Baufortschritt über eine Fotostrecke zu beobachten.

(Foto: TuS H./W. Franz-Josef Becker)

 

 

Neue Kurse nach Ostern bis zu den Sommerferien 2017

 

Ab Ostern werden wieder neue Kurse beim TuS angeboten!

Neue Kursangebote im Überblick

 

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung übergab der Vorsitzende der Schützenbruderschaft Ludger Siepe einen symbolischen Scheck zur Förderung des Kunstrasen-Kleinspielfeldes des TuS. Die Schützenbruderschaft spendet 500 € für dieses TuS-Projekt. Der TuS bedankt sich herzlichst!!!!

Uwe Schüssler, Michael Nemeita, Ludger Siepe und Eckhard Schäfer (v.l.n.re.)

 

Start des Projekts "Kunstrasen-Kleinspielfeld"!!!

 

Nach den Beschlüssen in der Generalversammlung am 23.09.2016 und des Rates der Stadt Meschede am 29.09.2016 steht nun fest:

Der TuS Heinrichsthal/Wehrstapel und der TV Eversberg erhalten von der Stadt Meschede den beantragten Gesamtzuschuss in Höhe von 160.000 € zur Umsetzung folgender, sich gegenseitig ergänzender Projekte:

  • Bau eines Kunstrasen-Kleinspielfeldes in einer Größe von ca. 23 m x ca. 45 m auf dem Sportplatzgelände in Wehrstapel,
     
  • Umbau des Tennen (Asche)-Großspielfeldes in ein Naturasen-Großspielfeld in Eversberg,
     
  • Renovation des Tennen (Asche)-Großspielfeldes in Wehrstapel (=Austausch der obersten Ascheschicht).


Mit diesen Baumaßnahmen sichern wir in Wehrstapel und Eversberg speziell für unsere Kinder und Jugendlichen wohnortnahe attraktive Trainings- und Spielmöglichkeiten, und zwar auch langfristig!

Die Renovation des Tennenplatzes in Wehrstapel ist im Zeitraum 2019 - 2021 geplant. Der Umbau des Tennenplatzes in Naturrasen in Eversberg soll in der 2. Jahreshälfte 2017 durchgeführt werden.

Mit dem Projekt Kunstrasen-Kleinspielfeld starten wir jetzt! Denn das Feld auf dem Sportplatzgelände in Wehrstapel soll bis zum Sommer 2017 fertiggestellt sein.

 

Ohne Ihre Unterstützung kann das nicht gelingen!


Weitere Infos finden Sie in unserem Flyer.

Flyer_Kunstrasen-Kleinspielfeld.pdf
PDF-Dokument [387.1 KB]

Sie wollen helfen?! Hier finden Sie das SEPA Lastschriftmandat Kleinspielfeld.

SEPA_Kleinspielfeld.pdf
PDF-Dokument [126.5 KB]

 

 

Neuer Flyer

Der TuS stellt sich vor! Nach vielen Jahren haben wir einen neuen Flyer erstellt. Dieser ist an alle Haushalte in Wehrstapel und Heinrichsthal verteilt worden, aber hier natürlich auch digital zu finden.

TuS Flyer
TuS-Flyer.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]

 

 

Kfz-Zusatzversicherung

Hinweis zur Kfz-Zusatzversicherung für Übungsleiter und Eltern von TuS-Kindern bei Fahrten zum Training und zu Wettkämpfen.

Details Kfz-Zusatzversicherung
Details_Kfz-Zusatzversicherung.pdf
PDF-Dokument [103.3 KB]

 

 

Familienbeitrag auch für Schüler und Studenten!

Die Mitglieder des TuS sind bei der Generalversammlung am 17.04.2015 dem Vorschlag des Vorstands gefolgt, den Familienbeitrag auszuweiten. Der Familienbeitrag sowie alle anderen Beiträge sind in ihrer Höhe unverändert geblieben (Details s. „Beitragsordnung“ unter „Dokumente“). Familien zahlen für alle Familienmitglieder insgesamt 90 € pro Jahr. Anders als bisher können aber nicht „nur“ Kinder bis inkl. 18 Jahren, sondern nun bis inkl. 25 Jahre in den Familienbeitrag einbezogen werden. Voraussetzung für 19 bis inkl. 25 Jährige ist, dass sie Schüler oder Studenten sind. Der Vorstand bittet alle betroffenen Familien, die hiervon Gebrauch machen wollen, einen aktuellen Nachweis (Kopie Schülerausweis bzw. Immatrikulationsbescheinigung) bis zum 10.05.2015 bei der Kassiererin Nadine Spieß, Am Mühlenloh 19, 59872 Meschede, einzureichen. So ist eine Berücksichtigung noch für die Beitragserhebung des laufenden Jahres 2015 möglich!



TuS ist nun anerkannter kinderfreundlicher Sportverein

Der TuS ist eine Kooperation mit dem Kindergarten „Pusteblume“ Wehrstapel und dem Filippo Neri Kindergarten in Meschede eingegangen. Unser Verein ist damit anerkannter kinderfreundlicher Sportverein, die Kindergärten dürfen die Bezeichnung „anerkannter Bewegungskindergarten“ führen. Die

entsprechenden Urkunden wurden den Kindergärten und unserem Verein vom Landessportbund überreicht.

...................................................................................................................................................................................

Alle TuS-Mitglieder erhalten beim Einkauf von Sportartikeln bei Sport compact in Olsberg einen

Rabatt von zurzeit 10%. Bitte weisen Sie an der Kasse auf Ihre Mitgliedschaft im TuS hin.

Alle TuS-Mitglieder erhalten beim Einkauf von Sportartikeln bei Sport compact in Olsberg einen Rabatt von zurzeit 10%.

Bitte weisen Sie an der Kasse auf Ihre Mitgliedschaft im TuS hin.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Offizielle Internetseite des TuS Heinrichsthal-Wehrstapel